Vergangene Spiele
Zukünftige Spiele
1. Mannschaft
2. Mannschaft
Frauen 1
Senioren
VFC Neuhausen 90 1
FC Neunkirch 1
3
1

15.06.2019 18:00

FC Neunkirch 2
FC Oberwinterthur 3
4
0

15.06.2019 00:17

SG Thayngen/Neunkirch 1
FC Phönix Seen 1
1
1

16.06.2019 11:00

VFC Neuhausen 90
FC Neunkirch

14.06.2019 20:00

Keine anstehenden Spiele in der näheren Zukunft

Keine anstehenden Spiele in der näheren Zukunft

Keine anstehenden Spiele in der näheren Zukunft

Keine anstehenden Spiele in der näheren Zukunft

Neuste Beiträge

Grosse Chance verpasst

Bei herrlichen äusseren Bedingungen stieg der FCN sehr motiviert in das Spiel der grossen Chance, sich vom Tabellenende abzusetzen.

Sogar Altmeister Hans-Jörg „Tiger“ Rieder versuchte mit seinem Können die so dringend benötigten 3 Punkte einzufahren.

Nach starkem Beginn des FC Neunkirch’s gerieten die blauroten nach 25 Minuten durch ein sehr unglückliches Gegentor in Rückstand. Danach schien der Faden bereits wieder gerissen und es schlichen sich viele unnötige kleine Fehler ein.

Neuhausen kam dann relativ einfach zu weiteren Gegentoren bis es auf einmal 4:0 stand. Neunkirch konnte dann zwar noch mittels Penalty (toll von Stepahn Müller verwandelt) zum 4:1 verkürzen. Doch zu mehr reichte es leider nicht mehr. Der FCN leistete sich auch noch den Luxus, 2x einen Penalty zu verschiessen.

Grosses Dankeschön an Goalie „Tiger“, der wieder einmal allen gezeigt hat, dass er nach wie vor ein toller Torhüter ist. Chapeau und Merci!

Die Lage wird ernster aber nicht hoffnungslos…

F Junioren Turnier in Beringen

Am vergangenen Samstag waren unsere F Junioren mit 2 Mannschaften am Turnier in Beringen. Von den insgesamt 30 Jungs kamen die Grossen und mittleren Kids zum Einsatz.

Die A-Mannschaft erwischte einen guten Start. Die ersten 3 Spiele wurden gewonnen. Hier zeigte wohl das sehr gute Abschlusstraining mit dem 1-Trainer Paride Castiello seine Wirkung. Gegen Feuerthalen b resultierte ein 6:1. Wir hatten den Gegner jederzeit im Griff. Neben dem dreifachen Torschützen Paolo trafen Christoph, Lucas und Joris in die Maschen.

Direkt nach diesem Spiel und ohne Pause folgte der Match gegen den FC Schaffhausen a. Lange Zeit hatte der FCS eine leichte Feldüberlegenheit. Doch unser Goalie „Ivan“ lies nichts anbrennen. Nachdem sich die Nervosität gegen diesen Gegner sich legte, änderten wir die Taktik in: „Angriff ist die beste Verteidigung“. Prompt setzte sich Timo auf der linke Seite durch und traf am Torhüter vorbei in die Maschen. Das 2:0 durch Paolo, sicherten diese 3 Punkte.

Im dritten Spiel zeigten unsere Jungs die beste Leistung an diesem Turnier. Gegen einen starken FC Feuerthalen a, spielten sie clever und abgeklärt. Der Ball zirkulierte schön in den eigenen Reihen und die Stürmer wurden immer wieder lanciert. Es dauerte nicht lange, bis unser Tor-Granat Paolo traf. Joris und Timo erhöhten das Skore schliesslich zum verdientem 3:0.

Euphorisch von diesem Start, kamen natürlich die Starallüren. Alle sprachen nur noch vom Turniersieg. Prompt kam gegen Neuhausen die Quittung. Kein zusammen Spiel mehr, schlechte Raumaufteilung und von Deckung ganz zu schweigen. So gab es eine 0:2 Schlappe.

Im letzten Spiel hiess der Gegner FC Beringen b. Trotz, unserer körperlichen Überlegenheit bekunden wir Mühe, unser Spiel zu finden. Mit dem Tor von Paolo und vielen Glanzparaden von Schlussmann „Remo“ gewannen wir mit 1:0.

Die B-Mannschaft erwischte zwar einen guten Start und Spielten 1:1, in dem Marko ein Traumtor erzielte. In den nächsten Spielen mussten wir leider immer als Verlierer vom Platz. Die Gegner waren uns körperlich und spielerisch überlegen. Man merkte, dass unsere Mannschaft erst seit dem letzten Sommer zusammenspielt. Hier heisst es einfach spielen, spielen und nochmals spielen. Die Erfolge kommen mit der Zeit. „Übung macht den Meister“.

So konnten wir mit einer positiven Bilanz den Heimweg antreten.

geschrieben von Peter Schöttli

Grosses Verletzungspech

Die Vorzeichen für ein erfolgreiches Spiel gegen den Tabellenletzten Elgg standen sehr schlecht. Vom aktuellen 12 Spieler-Kader waren lediglich 7 Spieler fit. Jörg Ryser musste wegen einer Bänderdehnung passen, sowie Kevin Eggenberger wegen einer Hirnerschütterung. Samuel Nava musste am Donnerstag eine Schnittwunde kleben lassen, Sven Gisel behinderte eine Ellbogenverstauchung und Renato Lusignani eine Zerrung am Zeh.

Leider hat sich Sven Gisel auch noch zusätzlich am anderen Ellenbogen schwer verletzt, so dass er umgehend ins Spital Winterthur zum röntgen eingeliefert werden musste.
Allen Spielern weiterhin gute Besserung!

Auch die völlig übermüdeten Spieler welche die ganze Woche im Klassenlager weilten, konnten der Mannschaft nicht die nötige Unterstützung bieten. Technisch und taktisch überlegen, aber klare körperliche und physische Unterlegenheit forderte den Spielern alles ab. Bis Mitte der 2. Halbzeit konnte das Spiel offen gestaltet werden. In der Schlussviertelstunde mussten wir mit dem 7:2 Schlussresultat noch ein kleines Debakel hinnehmen.

Zum Einsatz kamen:
Niklas Bollinger, Robin Brägger, Jonas Freitag, Sven Gisel, Labinot Kabashi, Philip Keller, Kevin Lötscher, Renato Lusignani, Samuel Nava, Alain Wanner, Silvio Weiss.

geschrieben von Andreas Elsener

Angstgegner fast bezwungen

Nach zwei Niederlagen (Cup und Meisterschaft) gegen diesen Gegner, welcher im Schnitt zwei bis drei Jahre ältere Spielerinnen haben, begrüssten wir die Zürcher Oberländerinnen auf dem Sportplatz Randenblick. Bei gewitterigen Wetterverhältnissen wurde das Spiel trotzdem pünktlich angepfiffen.

Mit viel Druck starteten wir in die erste Halbzeit und nach einigen Minuten erzielte Joana Schmidlin mit einem herrlichen Distanzschuss das 1:0. Doch Fehraltdorf liess sich nicht einschüchtern und schoss kurz darauf den Ausgleich. Die Fehraltdorfer-Stürmerinnen waren pfeilschnell. Durch das 1:1 blühten die Gegnerinnen nun richtig auf und erzielten kurz darauf ein weiteres Tor. Die Neunkircher Verteidigung war immer wieder völlig überfordert und so kam es nach einer unglücklichen Abwehraktion zu einem eher zweifelhaften Penalty. Kurz vor der Pause konnte Damara Graf nach einem wunderschönen Zuspiel von Nicole Wipf den wichtigen Anschlusstreffer zum 2:3 erzielen.

In der Pause gab es neue taktische Anweisungen von unserem Trainer und die Abwehr stellte sich besser auf die gegnerischen Stürmerinnen ein. „Spielt mit Herz Fussball“ sonst funktioniert das ganze nicht, waren weiter die klaren Worte von Beat Stolz.

Kaum zu glauben, aber die Neunkircherinnen dominierten das Spiel nach der Halbzeit. Kurz nach Anpfiff traf Damara Graf mit ihrem zweiten Treffer zum wichtigen 3:3. Wir spielten wirklich mit Herz und so traf unsere zweite Stürmerin Denise Storrer nach einer schönen Vorlage von Jennifer Gysel zum viel umjubelten 4:3.

Trotz Spiel auf ein Tor und hochkarätigen Chancen kam Fehraltdorf kurz vor Schluss im Anschluss an einen Eckball zum glücklichen Ausgleich. Das Spiel endete 4:4 UNENTSCHIEDEN!!!! Unsere junge Truppe hat vor allem in der zweiten Halbzeit ihre Möglichkeiten angedeutet…..

geschrieben von Elvira Gysel und Sara Stolz

Neues Mannschaftsfoto online

Schau doch einfach kurz bei den C-Junioren rein…

Neunkirch im SH-Cup ausgeschieden

Gestern musste der FC Neunkirch trotz guter Leistung gegen den FC Feuerthalen (3. Liga) eine weitere Niederlage einstecken. Die rotblauen verloren ihr letztes SH-Cup Vorrundenspiel mit 0:4 und sind somit aus dem laufenden Wettbewerb ausgeschieden.

Matchbericht Ea FC Neunkirch – FC Beringen

Es war 12.00 Uhr, die ersten Jungs trudelten auf dem Fussballplatz ein, wir schauten noch 5 Min beim Da zu, da Philip, Lars und Marco dort aushalfen. Ich war ein bisschen beunruhigt, weil Christi Chiramal absagen musste und ich nur gerade sieben Spieler dabei hatte. Eine Halbzeit ohne auswechseln bei dieser Hitze!? Doch kurz vor dem Anpfiff konnte dann Marco Furlan doch noch zur Mannschaft stossen. Pilipp und Lars kamen dann in der zweiten Hälfte zum Einsatz.

Ich hatte den ganzen Morgen ein schlechtes Gefühl, denn die Jungs waren so von sich selbst überzeugt, (Noch ungeschlagen in der Rückrunde) dass es fast weh tat.
„Ach die sind ja eh nur Zweitletzter, wir sind so oder so die Allerbesten etc, etc… Ich versuchte verzweifelt den Jungs einzutrichtern, dass man sich auf jedes Spiel neu konzentrieren muss und keinen einzigen Gegner unterschätzen darf. „Jo, jo“, war die Antwort.

Um 13.00 Uhr pfiff Armin Ochsner das Spiel an, und wie befürchtet wurden wir überrannt. Innert Kürze stand es 0:3 für den Gast aus Beringen. Markus und ich versuchten die Jungs zu motivieren, doch es kamen nur fragende Blicke zurück. Die Wende kam, als ein Penalty für uns gegeben wurde, den Lars Spörri souverän verwandelte. (Ein Penalty wurde auch gegen uns gepfiffen, aber Markus Ritzmann hatte etwas dagegen und wehrte den scharf geschossenen Ball ab.)

Auf einmal spielten die Jungs wieder so, wie ich es von ihnen gewohnt bin und verlange. Die Beringer Stürmer kamen kaum einmal an unserer Verteidigung mit Lars Spörri rechts und Lucas Rämi links vorbei. Robin Sticher, Marco Furlan und Lars Ochsner machten mächtig Druck an den Seitenlinien, während Samuel Stoll und Tim Rieder vor dem gegnerischen Tor lauerten und auch beide zum Erfolg kamen.

Bei diesem Spiel hat mir Fabian Graf besonders gut gefallen, weil er immer öfter aufblitzen lässt, was in ihm steckt. Ebenso auch Lars Ochsner, Philip Keller und Marco Furlan, die nach dem Einsatz bei Andi Elsener noch volle Pulle gegangen sind und alles für die Mannschaft gegeben haben. Diese tolle Mannschaftsleistung führte schlussendlich zum 10:5 für uns. Der plötzliche Rückstand war, glaube ich, eine gute Lektion für die Mannschaft. Als ich nach dem Spiel unseren Captain Marco fragte, weshalb zu Beginn des Spiels nichts zusammenlief meinte er nur, es war mühsam, dass alle auf einmal ins Spiel gerufen haben. „Ä so chunnt me jo gaar nümme druus!!“ Ich glaube jedoch, dass eine grosse Portion Überheblichkeit der Grund war.

!!!!! WEITER SO, ES MACHT SPASS EUCH ZU TRAINIEREN!!!!!

geschrieben von Marco Piccolin

Den ersten Dreier verdient

Am Mittwoch Abend hat in Lohn das Spiel FC Lohn : FC Neunkirch stattgefunden. Beide Teams hatten noch 0 Punkte auf dem Konto, das hiess für beide, dass sie siegen mussten. Um 18:30 wurde das Spiel von SR. Armin Kradolfer angepfiffen. Neunkirch hatte am Anfang gleich volles Tempo aufgenommen, und für dieses Engagement wurde es schon in der 4. min. belohnt. Der Capitain Andreas Chervette, der schön von Benno Wildberger geschickt wurde, brachte die Gäste in Führung. Der FC Neunkirch liess jetzt Ball und Gegner laufen. Doch in der 9. min, setzte ein weiter Abkick vom Gegnerischen Torwart den Stürmer ein. Obwohl der Ball 8-15m vor dem Stürmer landete blieb der Neunkircher Torwart (Kevin Gallegari) auf der Linie kleben. Dadurch hatte es der Stürmer leicht und schob den Ball nur noch rein. Dies war natürlich ein riesen Torwart Patzer.

In der 25. min. geriet der FC Neunkirch gar noch mit 2:1 in Rückstand. Wieder patzerte der Torwart. Der Neunkirch Torwart, der ja im letzten Spiel (SH- Cup gegen Thayngen) so eine glänzende Figur gemacht hatte, war heute einfach mit dem falschen Bein aufgestanden. Nach dem Rückstand trieb uns unser Trainer (Reto Baumer) nochmals an. In der 30. min. gab es dann einen Freistoss von der linken Seite für die Neunkircher. Der Mittelfeldstratege Felix Neukomm setzte sich den Ball. Er drehte den Ball oben ins nahe Eck, doch der Torwart war noch mit den Fingerspitzen dran, konnte das Tor jedoch nicht verhindern. So stand es zur Pause 2:2.

Nach der Pause waren beide Teams noch nicht so richtig im Takt. Es gab bis zur 50. min nur Mittelfeldgeplenkel, doch dann konnte sich Andreas Chervette auf der linken Seite durchsetzen und brachte eine Flanke herein. Der Torwart konnte den Ball nicht richtig halten, und Kevin Brägger stand genau da, wo ein Torjäger stehen muss und staubte ab zum 2:3. Die Lohner waren nach dem Rückstand sichtlich geschockt und brachten keine anständigen Aktionen mehr zu stande. 5. min. später setzte Andreas Chervette noch einen drauf, und so stand es 2:4.

Obwohl Andreas 2 Tore geschossen hat, hat er auch durch seinen Eigensinn einige 100% ausgelassen. Valentin Rupli und Jan Zwicky kamen an diesem Mittwoch einfach nicht ins Spiel. Sehr gut stand jedoch unsere Abwehr. In der 75. min. hatten die Lohner nochmals einen Freistoss den sie direkt rein machten, der aber durchaus haltbar gewesen wäre. Am Ende war dieses Tor nur noch Kosmetik, denn der Schiri pfiff das Spiel wenige Minuten danach ab. Insgesamt war es ein gutes Spiel, das uns den ersten Dreier einbrach.

Nachtrag vom Trainer Reto Baumer:
Unser Torwart hatte an diesem Abend tatsächlich nicht seinen besten Tag. Fussball ist aber ein Mannschaftsport und wenn ein Spieler, aus welchen Gründen auch immer, nicht seine beste Leistung abrufen kann, hat er ja noch 10 Teamkollegen, welche seine Schwächen ausbügeln können.

Ich bin stolz auf meine Jungs, auf dem Platz treten wir immer mehr als Einheit auf.
Diese drei Punkte sind nur eine logische Folge unserer Fortschritte!

geschrieben von Felix Neukomm

C-Junioren setzen Ihre erfolgreiche Woche fort

Nach 3 unglücklichen Niederlagen mit einem Tor Unterschied, setzen die C-Junioren Ihre erfolgreiche Woche fort. Unter der Woche besiegte die Mannschaft die Alterskollegen von Lohn mit 4:3 und am Samstag erreichten Sie ein hochverdientes Unentschieden gegen Wülflingen. (2:2) Wülflingen ging 2:0 in Führung bevor die Mannschaft begriff, dass Sie mehr tun müssen.

Die Verteidigung, sehr gut organisiert von Benno Wildberger, mit Florim, Oliver und Gaetano konnte sich je länger das Spiel dauerte, immer besser auf die langen Bälle auf die schnellen Stürmer einstellen. Richtigerweise wurde das Spiel über die Seiten gesucht, wo sich Jan und Valentin mehrmals gut in Szene setzen konnten. Wenn die beiden Sturmspitzen Andi und Kevin Ihre Chancenauswertung noch verbessern können, wird diese Mannschaft vermehrt als Sieger vom Platz gehen.

Auffallend war die gute Organisation, woraus die klare Handschrift der Trainer ersichtlich ist, mit welchem System gespielt werden muss. Das Spiel mit der Viererlinie braucht noch mehr Unterstützung aus dem defensiven Mittelfeld. Auch ein variableres Spiel allgemein ist von Nöten.

geschrieben von Andreas Elsener

Mit viel Geduld zum Sieg

Mit viel Geduld hat sich die Mannschaft des Trainers Raphael Metzger den ersten Sieg verdient, ohne Verstärkung aus der Mannschaft der Juniorinnen A. Neunkirch war dem Gegner während des ganzen Spieles in allen Belangen klar überlegen…

Den gesamten Spielbericht findest Du bei den
Juniorinnen B unter dem Punkt Spielberichte.