Vergangene Spiele
Zukünftige Spiele
1. Mannschaft
2. Mannschaft
Frauen 1
Senioren
FC Neunkirch 1
VFC Neuhausen 90 1
2
2

09.08.2019 20:00

FC Neunkirch 2
FC Oberwinterthur 3
4
0

15.06.2019 00:17

SG Thayngen/Neunkirch 1
FC Phönix Seen 1
1
1

16.06.2019 11:00

VFC Neuhausen 90
FC Neunkirch

14.06.2019 20:00

Keine anstehenden Spiele in der näheren Zukunft

Keine anstehenden Spiele in der näheren Zukunft

Keine anstehenden Spiele in der näheren Zukunft

Keine anstehenden Spiele in der näheren Zukunft

Neuste Beiträge

FC Neunkirch 1 schlecht entlöhnt im Spiel gegen den FC Ramsen (FC Ramsen – FC Neunkirch)

Bei strahlendem Sonnenschein wurde die erste Mannschaft des FCN am 1. Mai von Ramsen auf ihrem Heimsportplatz empfangen. Obwohl über weite Strecken dominant, resultierte für den FCN eine unbefriedigende 2:1 Niederlage.

Man merkte den Neunkirchern an, dass viele Akteure auf Seiten des FCN bereits schon am vergangenen Freitag mit der Jugendliga im Einsatz standen: Der FC Ramsen war folglich physisch klar überlegen. Spielerisch waren allerdings deutlich Vorteile beim FCN auszumachen und so gelang es den Neunkircher 4.-Ligisten auch des Öfteren, gefährlich vor dem Tor der Ramsener in Erscheinung zu treten, jedoch bis dato ohne zählbaren Erfolg.
Die Heimmannschaft beschränkte sich im Wesentlichen auf Konterfussball, was Mitte der ersten Halbzeit mit dem 1:0 Führungstreffer belohnt wurde: Neunkirch war in der Vorwärtsbewegung, erspielte sich einen Eckball, welcher aber vom Heimteam abgefangen wurde. Ramsen hat sofort umgeschaltet, mit zwei, drei klugen Pässen die gesamte Neunkircher Defensive ausgeschaltet und den Konter mit einem ansehnlichen Tor abgeschlossen.

Zur Pause ermunterte das Trainerteam Castiello/Borer die Neunkircher Elf, an ihrer Spielweise festzuhalten. Castiellos Kommentar zur ersten Halbzeit:“ War gut!“ Den Ratschlag der Trainer hat das Auswärtsteam auch in der zweiten Spielhälfte versucht zu beherzigen.
Doch analog zum ersten Ramsener Treffer resultierte auch in den folgenden 45 Minuten aus einer an sich harmlosen Situation das 2:0 für Ramsen. Neunkirch war gerade mit dem Spielaufbau bedacht als eine Unachtsamkeit in den Reihen der Neunkircher Defensive dazu führte, dass Ramsen unerwartet in Ballbesitz kam und sofort den Abschluss suchte: Mit Erfolg, zu Neunkirchs Leidwesen!
Aber auch nach dem zweiten Gegentreffer zeigte der FCN Rückgrat und endlich wurden die Offensivbemühungen der Neunkircher mit dem Anschlusstreffer belohnt: Nach dem Sven „Flash“ Schellenberg mit einem so genannt „tödlichen“ Pass aus dem Mittelfeld herrlich von Fabio Manfrin in Szene gesetzt wurde, zeigte dieser vor dem Ramsener Goal-Keeper keine Blösse und verkürzte zum 2:1.

In der Folge war das Spiel ziemlich zerfahren: Neunkirch -weiter bemüht den Ausgleichstreffer zu erzielen- verstand es nicht, sich entscheidend gegen die Ramsener Abwehr durchzusetzen. Der FC Ramsen lancierte immer wieder brandgefährliche Gegenstösse, konnte aber nicht das vorentscheidende Tor erzielen.

Ein spezieller Dank an unsere beiden Routiniers Thomas Pirags und Peter Schöttli!

Der sehr auffällige Schiedsrichter pfiff nach 90 Minuten ab und Neunkirch ging leer aus. Gelingt es den Neunkircher in den folgenden Spielen an ihrer an sich guten Leistung anzuknüpfen, wird sich mit Sicherheit auch wieder zählbarer Erfolg einstellen.

geschrieben von Fabio Manfrin

Der erste Dreier ist da!

Die J-League Spieler des FC Neunkirch sind nach zwei Spielen ohne Dreier in der Fussball-Jugendliga zurück auf der Siegerstrasse…

Den gesamten Spielbericht findest Du bei der Jugendliga Mannschaft unter dem Punkt Spielberichte.

U-18 Bewerbungsdossier eingereicht

Der erste Schritt für eine mögliche U-18 Juniorinnen Mannschaft in Neunkirch ist gemacht. Der FC Neunkirch hat heute sein U-18 Bewerbungsdossier beim SFV (Schweizerischer Fussball Verband) termingerecht eingereicht und hofft nun auf eine positive Beurteilung der Verantwortlichen beim SFV.

Besten Dank vorab an Beat Stolz und Andreas Elsener. Wir halten Euch auf dem Laufenden…

Neunkircher Jugendliga-Fussballer gewinnen beim FC Effretikon mit 3:0 (FC Effretikon – FC Neunkirch)

Die J-League Spieler des FC Neunkirch sind nach zwei Spielen ohne Dreier in der Fussball-Jugendliga zurück auf der Siegerstrasse.
Der Jugend-Primus gewann das Abendspiel beim FC Effretikon souverän mit 3:0.
Für Neunkirch begann die Partie optimal, denn schon in der 12. Minute hiess es 0:1. Eine Hereingabe des A-Jugendlichen Bircher, der eine ordentliche Leistung ablieferte, klärte zunächst der starke Effretikoner Torhüter. Doch der Ball landete genau bei Sven Schellenberg, der zu Aro (Harry) Riko passte. Der Kapitän legte geschickt für den heranstürmenden Pascal Geyer (Inspektor Gadget) auf, der das Leder ins linke obere Eck donnerte.

Danach liessen es die Gäste bei angenehmen äusseren Bedingungen etwas ruhiger angehen. Sven Schellenberg (Flash), der bester Mann auf dem Platz war, kurbelte das Spiel immer wieder an. Die nächste gute Möglichkeit hatte Sandro Gianini, der sich nach seiner klar verpassten Chance im Spiel gegen den FC Beringen schon wieder in erstaunlich guter Verfassung präsentierte, doch sein Geschoss von der Strafraumgrenze lenkte der Effretikoner Schlussmann hinter die Torlinie (27.). Damit stand es 2:0 für den FC Neunkirch.

Kein Glück hatten Timo Wehrli, sein Debütspiel bei der Jugendliga, war trotzdem ausgezeichnet.
Auch nach dem Seitenwechsel dominierte der FCN. Die Hausherren lieferten zwar eine grosse kämpferische Leistung ab, aber es fehlten die spielerischen Mittel, um den FC Neunkirch ernsthaft in Gefahr zu bringen. So war das 0:3 in der 58. Minute die logische Folge: Einen blitzsauberen Angriff über Sven Schellenberg und Timo Wehrli verwertete Levis Pereira, der den Ball aus 25 m mit viel Gefühl ins rechte Kreuzeck jagte. Viel Lob ist auch der hintersten Reihe auszusprechen.
Ein Manuel Gianini (Torhüter) in Topform, welcher dem FC Neunkirch, wegen einer Operation, bis ende Mai nicht mehr zur Verfügung stehen wird.

„Für uns war wichtig, drei Punkte zu holen. Das hat die Mannschaft überzeugend geschafft”, zeigte sich FC Neunkirch-Trainer Paride Castiello zufrieden. Sein Gegenüber zollte dem Rivalen viel Respekt: „Wir haben einen überlegenen Gegner gesehen, da konnten wir nur durch unseren Kampfgeist und unseren überragenden Torhüter einigermassen bestehen.”

geschrieben von Levis Pereira

Heimstart missglückt!

Bei widrigen äusserlichen Bedingungen empfing am Samstagnachmittag Neunkirchs Jugendligamannschaft…

Den gesamten Spielbericht findest Du bei der Jugendliga Mannschaft unter dem Punkt Spielberichte.

Heimstart missglückt! (FC Neunkirch – FC Glattfelden)

Bei widrigen äusserlichen Bedingungen empfing am Samstagnachmittag Neunkirchs Jugendligamannschaft ihre Kollegen aus Glattfelden. Bereits am Montagabend konnten sich die Castiello-Boys einen Punkt ergattern und der Trainer attestierte der Mannschaft eine sehr gute Leistung.

Natürlich wollte man an diese Leistung anknüpfen. In der ersten Viertelstunde waren den auch leichte Vorteile beim FC Neunkirch auszumachen. Fünf Minuten später sah es dann aber für die Platzherren ganz bitter aus, den die Gäste konnten nach einem an sich harmlosen Befreiungsschlag in Führung gehen. Die gesammte Neunkircher Mannschaft inklusive Goalie war noch in der Vorwärtsbewegung als ein Zürcher Spieler den Goalie überlobte und das 1:0 erzielte. In der Folge spielte der FC Neunkirch ziehmlich kopf- und ambitionslos. Fast immer kamen die Klettgauer einen Schritt zu spät oder verschätzten sich bei der Ballannahme. Neunkirchs erste Chanche kam in der 32.Min. als S.Schellenberg zu S.Gianini passte, aus dem anschliessenden Torschuss resultierte dann leider nichts zählbares. Besser machten es da die Zürcher, welche das Skore 7 Minuten vor der Pause auf 2:0 erhöhten.

Neunkirchs Trainer war verdächtig ruhig, dachte er sich schon aus was er in der Teepause seinen Spielern erzählen wollte? Nun, es musste etwas sein das Wirkung zeigte, denn so pomadig wie in der 1.Spielhälfte trat das Heimteam nicht mehr an. Sie kämpften und bemühten sich, indess der Erfolg wollte sich an diesem Nachmittag nicht einstellen. Sie wurden sogar noch mit zwei weiteren Toren bestraft. Denn den Zürchern gelang in der 66. und 68.Minute ein Doppelschlag zum 4:0. was auch gleichzeitig das Schlussresultat bedeutete.

Neunkirchs Jungs musste man zu gute halten das sie nur zu Elft angetreten, nach der Pause gut gekämpft haben. Machen sie das in den nächsten Spielen wieder den ganzen Match, wird sich auch der Erfolg wieder einstellen.

geschrieben von Priska Baumer

Max Bircher stellt sich zur Wahl als Präsident

Der Vorstand des FC Neunkirch freut sich riesig, die Kandidatur von Max Bircher für das Präsidentenamt bekannt zu geben.

Die Wahl des Präsidenten wird an der ordentlichen Generalversammlung vom 17. Juni 2005 durchgeführt.

Weitere Infos zur Person von Max Bircher folgen natürlich später. So viel sei jedoch gesagt, dass sich der FC Neunkirch sehr glücklich schätzen kann, eine solche Persönlichkeit mit einer grossartigen sozialen Kompetenz für das Präsidium in Aussicht zu haben.

Max, wir freuen uns alle auf Dich…

Riku Aro stellt sich zur Wahl als Kassier

Seit der letzten Ordentlichen Generalversammlung letzten Jahres, gab unser aktueller Kassier Peter Schöttli bedauerlicherweise seinen Rücktritt auf Ende dieser Amtsperiode bekannt. Glücklicherweise konnte hier ein adäquater Ersatz gefunden werden, da sich mit Riku Aro wieder ein Profi aus dem Finanzgeschäft zur Wahl stellt.

Riku Aro wird auf die Unterstützung seines Vorgängers zählen können, da Peter Schöttli dem Vorstand erfreulicherweise in einer neuen Funktion erhalten bleiben wird. Weitere Informationen dazu an der ordentlichen Generalversammlung vom 17. Juni 2005…

Projekt Status Flutlichtanlage Hauptplatz

Wie ja bekannt, werden wir zusammen mit der Gemeinde Neunkirch eine Flutlichtanlage in diesem Jahr realisieren. In diesem Beleuchtungs-Komitee sind der FC und die Gemeinde Neunkirch vertreten. Von unserer Seite sind das Hans-Jörg Ochsner, Walter Müller und Jules Müller.

Aktuell liegen alle gewünschten Offerten in einer ersten Version vor. Diese werden jetzt noch detaillierter ausgearbeitet und nochmals zur Prüfung an die Lieferanten und Unternehmungen zurück gesendet. Danach werden sich das Beleuchtungs-Komitee und Vertreter aus unserem Vorstand für die Vergabe der Arbeiten zusammensetzen.

Weitere Infos folgen…

Erfolgreicher KiFu-Trainerkurs in Neuhausen

Am Freitag und Samstag, 15./16. April 2005 fand der Trainerkurs für Kinderfussball (KiFu) statt. Der Kurs wird vom Fussball Verband der Region Zürich (www.fvrz.ch), zu welchem auch die Schaffhauser gehören, angeboten. 36 Nasen fanden sich im Rosenberg-Schulhaus in Neuhausen ein. Mit Jürg Müller, Urs Wehrli, Marco Piccolin, Markus Leemann und mir war die Trainergilde unserer F- und E-Junioren prominent vertreten.

Als Erstes ging es darum, mit den heutigen Anforderungen an einen KiFu-Trainer vertraut zu werden. Dabei wurden Themen behandelt wie „Das Kind verstehen“, „Kindsschutz“, Philosophie des SFV für KiFu und die GAG-Trainingsmethode mit 4-er-Drills, etc. Aus organisatorischen Gründen wurde sehr viel Theorie mit Vorträgen in den ersten Kurstag gepackt, so dass nur noch für die letzten zwei Stunden Zeit blieb, um auf dem Rasen auch noch etwas Praxis zu erfahren. In zwei Gruppen aufgeteilt, erhielten wir eine Lektion für ein Mustertraining. Der 4-er-Drill durfte dabei selbstverständlich nicht fehlen. Natürlich durfte nach dem sonnigen Tag, den wir drinnen mit Schulbank drücken verbrachten, eine Abkühlung mit einem Gewitterregen nicht fehlen.

Am zweiten Tag stiegen wir nochmals mit einem Theorieblock ein. Dr. Ernst A. Hegi vermittelte uns einen kurzen Einblick in wichtige sportmedizinische Erkenntnisse. So wissen wir nun, wie wir am einfachsten und wirkungsvollsten einen Eiswickel für Prellungen und Verstauchungen anbringen. In der zweiten Hälfte des Samstagmorgens durften wir dann wieder ran an die Bälle. Wir erhielten eine weitere Musterlektion mit 4-er-Drill.

Nach einem leckeren Mittagessen im Restaurant Metropol erhielten wir vom Kursleiter einen Drill der besonderen Art, wobei er uns vor allem vorführte, wie fit er mit seinen 62 Lenzen noch war, und vielmehr, wie alt wir trotz unserer Jugend aussahen…Zum Abschluss wurde auch noch das Thema „Umgang mit Schiedsrichtern“ angesprochen. Und weil wir alle ganz brav waren, erhielten wir einen Ausweis mit der Kursbestätigung.

Wir bedanken uns bei den Referenten Göpf Künzle, Ernst Graf, Dr. Ernst A. Hegi für die kompetenten Vorträge, bei den Trainern Axel Thoma, Peter Traber und Boro Kuzmanovic für die spannenden Trainingseinheiten und last but not least bei Hans-Jörg Weibel für die spritzige, allerdings manchmal etwas unter der Gürtellinie, aber stets souveräne Kursleitung.

Ebenso bedanken wir uns bei der JuKo des FC Neunkirch, dass man uns die Teilnahme am KiFu-Kurs ermöglichte und damit ein Zeichen für die Qualität des Kinderfussballs im Verein setzt.

Gregor Wanner