FC Ellikon Marthalen 1

FC Neunkirch 1

1

55' Auswärtsspieler

3

27' Gian Niedrist

82' Yannick Graf

89' Eigentor

(0 : 1)

30.10.2018 20:00

SH-Cup

Wyland Arena - Platz 1, Marthalen

FC Ellikon Marthalen 1 - FC Neunkirch 1 (30.10.2018)

Cup-Knüller: Neunkirch entzaubert Drittligist

Bei schon fast winterlichen Temperaturen wurde das Viertelfinalspiel des Schaffhauser Cups zwischen dem FC Ellikon Marthalen und dem FC Neunkirch angepfiffen. Beide Mannschaften starteten gut ins Spiel und machten von Anfang an klar, dass der Sieg unbedingt nach Hause geholt werden möchte. Schon früh kam man auf beiden Seiten zu guten Angriffen und dem Führungstreffer gefährlich nahe. Dass der Neunkircher Kasten so lange sauber blieb, war unter anderem Torwart Benji Tanner zu verdanken, der oftmals mit überragenden Paraden rettete.

Im Mittelfeld wussten die Neunkircher Fehler der Marthaler zu ihren Gunsten zu verwerten und kamen viel in die gegnerische Platzhälfte und zu vielversprechenden Abschlüssen. Fürs erste Tor mussten die Zuschauer nur knapp 30 Minuten warten. Kevin Brägger spielte einen schönen Pass auf Gian Niedrist, der Verteidiger und Torwart stehen liess und direkt selbst zum 0:1 einnetzte. Torchancen sah man danach auf beiden Seiten noch ein paar, ein weiteres Tor fiel jedoch bis zum Pausenpfiff nicht mehr.

Die ersten zehn Minuten nach der Pause dominierte der FCEM, was mit dem Ausgleichstreffer in der 55. Minuten belohnt wurde. Gleichzeitig wurden die Neunkircher dadurch aber wieder wachgerüttelt und konnten sich wieder besser gegen die Angriffe der Marthaler wehren. Mit der Einwechslung von Yannick Graf und Timo Schöttli bekam die Offensive der Neunkircher wieder mehr Schwung. Es war Yannick Graf der knapp zehn Minuten vor Schluss, nach einer aus spitzem Winkel gespielten Vorlage von Timo Schöttli zum erneuten Führungstreffer einschob. Nach einem präzise gespielten Freistoss von Joris Wehrli in der 90. Minute, den ein Marthaler Verteidiger per Kopf unhaltbar ins eigene Tor lenkte, war das 3:1 und der Einzug ins Halbfinale Tatsache.

Der FC Neunkirch gewinnt dieses Spiel über alles gesehen verdient, dass sie sonst eine Liga tiefer spielen bemerkte man kaum. Mit sehr gutem Zweikampfverhalten, kämpferischem Einsatz der ganzen Mannschaft und viel Teamgeist konnte man beweisen, dass der Verlauf der Meisterschaft so gar nicht dem entspricht was unsere Erstmannschaft ausmacht.

Telegramm

Tore: 27’ 0:1 Niedrist (K. Brägger), 55’ 1:1, 82’ 1:2 Y. Graf (Schöttli), 90’ 1:3 Eigentor (Joris Wehrli)

Aufstellung: Tanner (67. Callegari), T. Wehrli, Furlan, Brogli, Joris Wehrli, R. Brägger, Weber, Schneider, Gysel (80. Schöttli) Niedrist (70. Y. Graf), K. Brägger

-Anderegg ohne Einsatz
-Abwesend/verletzt: Bevilacqua, Fischer, F. Graf, S. Graf, Kabashi, Kieslinger, Sollberger, Joel Wehrli, Wildberger

Mehr Spielberichte

FC Stammheim 1 – FC Neunkirch 1 (19.08.2018)

Unglücklicher Saisonstart – Neunkirch verteilte zu viele Geschenke! Bei sommerlichen Temperaturen starteten die Stammheimer entschlossener in die erste Halbzeit. Ein besseres Zweikampfverhalten und eine klare Feldüberlegenheit des Heimteams, liessen die Gäste aus Neunkirch mehrheitlich in der Defensive agieren, was meistens nichts Gutes erahnen lässt. Nebst dem rutschigen Kunstrasen und eines eher kleinlich pfeifenden Schiris, kam […]

Mehr lesen

FC Neunkirch 1 – FC Rafzerfeld 1 (08.04.2017)

Mehr lesen

FC Neunkirch 1 – FC Diessenhofen 1 (18.04.2019)

Matchballsponsor: Alprestaurant Babental Packender Cup-Krimi: Aus im Elfmeterschiessen Am Donnerstagabend traf unsere Erstmannschaft im Schaffhauser Cup auf den zwei Ligen höher klassierten FC Diessenhofen 1 im Cup-Halbfinale. Wenn man das nüchtern betrachtet, wäre ein Sieg eine schier unlösbare Herkulesaufgabe. Was aber auch jedem bekannt ist, ist dass im Cup andere Regeln gelten. Und gerade nach […]

Mehr lesen

FC Diessenhofen 2 – FC Neunkirch 1 (14.04.2019)

Sonntagsausflug ins Leere Das Spiel fing turbulent an. Bereits in der 2. Minute hiess es 1:0 für den FC Diessenhofen. Die Neunkircher reagierten schnell und konnten schon fast im Gegenzug das 1:1 durch Gian Niedrist erzielen. Jedoch war dies nur eine Momentaufnahme, zum Pausentee stand es dann bereits 4:1 für das Heimteam. Die zweite Mannschaft […]

Mehr lesen